Go Back   Sonic Youth Gossip > Sonic Gossip
Reload this Page Sonic Youth Etc. : Sensational Fix
Register FAQ Members List Mark Forums Read

 
Thread Tools
Old 10.16.2008, 03:07 PM   #81
Grete
the destroyed room
 
Grete's Avatar
 
Join Date: Apr 2006
Location: italy
Posts: 550
Grete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's asses
Quote:
Originally Posted by Rob Instigator
wow! SONIC FUCKING LIFE!
yeahhhhhhh!!!!!!!
__________________



 


 


SONIC YOUTH ITALIA
Grete is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 10.16.2008, 03:09 PM   #82
Grete
the destroyed room
 
Grete's Avatar
 
Join Date: Apr 2006
Location: italy
Posts: 550
Grete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's asses
Quote:
Originally Posted by Moshe
uahhhhhh the place where we've played...
__________________



 


 


SONIC YOUTH ITALIA
Grete is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 10.16.2008, 03:10 PM   #83
Grete
the destroyed room
 
Grete's Avatar
 
Join Date: Apr 2006
Location: italy
Posts: 550
Grete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's assesGrete kicks all y'all's asses
Quote:
Originally Posted by Moshe
look at that wall!



 
I WANT IT
__________________



 


 


SONIC YOUTH ITALIA
Grete is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 10.18.2008, 09:37 AM   #84
greenlight
invito al cielo
 
greenlight's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 4,563
greenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's asses
so what's the story with that catalogue?
__________________







greenlight is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 10.21.2008, 02:51 PM   #85
Moshe
Super Moderator
 
Moshe's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 5,481
Moshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's asses
Sonic Youth - Sensational Fix Exhibition

October 20th, 2008 at 11:30 am by Gerard (Ed. note : the ‘Sensational Fix’ exhbition continues to hit galleries around the world — full scoop and visual hints of what to expect are below…cue up the press release machine!)


SONIC YOUTH etc. : SENSATIONAL FIX - MUSEION, BOLZANO/BOZEN, ITALY (UNTIL
04.01.2009)

Exhibition:
Most people probably know Sonic Youth (Kim Gordon, Thurston Moore, Lee Ranaldo, and Steve Shelley) as an experimental guitar band, and to a lesser extent as the multidisciplinary cultural protagonists they have been ever since the collective surfaced in 1981. From day one, Sonic Youth has been exploring and mapping unknown cultural territories through their activities as a band and as four individual musicians, visual artists or cultural entrepreneurs, each member with his or her specific ties to and within the international cultural scene. Through collaborations with musicians, visual artists, filmmakers, fashion designers, writers and other equally creative spirits, Sonic Youth expanded their artistic potential, which by now 27 years later could be defined as a true Sonic Universe.

 


Before the Sonic Boom, in 1981, both Kim Gordon and Lee Ranaldo were trained as artists who upon arrival in New York City in the late 1970s started playing in bands rather than dedicating themselves fully to the production of visual art. This was the case with many of their artist friends as well, like Glenn Branca, Richard Prince or Robert Longo. The artist Dan Graham was a central figure in this constellation of visual artists/musicians, and was known to schlep his barely portable tape recorder to concerts of punk rock
and no wave bands to record these performances, which were often held in art galleries and so-called art lofts. Back then, visual art and experimental music seemed to be one and the same energy, and the natural crossover between the two, as was apparent in those days, laid the foundations for the
multidisciplinary activities of Sonic Youth.

 


Since the start, the band has been true to their attitude to be unorthodox and to do their own thing, and in their comprehensive output they continued and still continue to amalgamate punk rock’s rebellious posture and DIY attitude with experimental music and conceptual art, a production that in its range and complexity up until today remains unrivalled by that of any other band or artists’ collective.

 


Their album covers, inner sleeves and inlays have been the carriers of a multifaceted output of art by next to the band members themselves artists such as James Welling, Richard Kern, Dan Graham, Gerhard Richter,
Raymond Pettibon, Mike Kelley, William S. Burroughs, Savage Pencil, Richard Prince, Christopher Wool, and Jeff Wall, to mention a few. Many of Sonic Youth’s album covers are true collages in which material of a broad range of sources is freely put together, evoking relations between that what hardly had been imagined before to exist side by side in a single glance. This approach is triggered by the band’s curiosity about all sorts of subjects, such as beat poetry, avant-garde art and music, late 1970s punk rock, no wave, early 1980s hardcore, experimental noise, stardom, politics. Thurston Moore once defined these eclectic interests as follows: “There’s a fascination with those things, for sure, but hopefully none of those
things are central to what we’re doing. What we’re doing is always inventing itself. I have no terminology for it.”

 


The exhibition SONIC YOUTH etc. : SENSATIONAL FIX follows a similar collage technique as the band applies for their album covers. Through this multilayered collage we are able to uncover an alternative history of
contemporary culture, while the goal of this exhibition is not so much to give a complete overview of the history of the band and their collaborations, but rather to pinpoint several directions taken by the band,
while taking into account possible future collaborations, as the essence of Sonic Youth is that they constantly redefine their mission. Sonic Death inevitably followed their early credo Sonic Life, but what remains bouncing back and forth in this cycle is eternal renewal. And that’s Sonic Youth.

Kunsthalle Düsseldorf, Germany, (31 January- 10 May 2009);
Malmö Konsthall, Sweden, (29 May 20- September 2009),
Centro Huarte de Arte Contemporáneo, Navarra/Nafarroa, Spain, (October 2009 - January 2010)
Moshe is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 10.27.2008, 04:55 AM   #86
blunderbuss
invito al cielo
 
blunderbuss's Avatar
 
Join Date: May 2008
Location: UK
Posts: 2,519
blunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's asses
I don't recall having seen a cover for the catalogue before:

http://www.buchhandlung-walther-koen...00000000427019
blunderbuss is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 10.27.2008, 06:40 AM   #87
greenlight
invito al cielo
 
greenlight's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 4,563
greenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's assesgreenlight kicks all y'all's asses
anyone have it yet?
__________________







greenlight is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 10.27.2008, 07:58 AM   #88
mil_pl
expwy. to yr skull
 
mil_pl's Avatar
 
Join Date: Nov 2007
Location: Poland
Posts: 2,435
mil_pl kicks all y'all's assesmil_pl kicks all y'all's assesmil_pl kicks all y'all's assesmil_pl kicks all y'all's assesmil_pl kicks all y'all's assesmil_pl kicks all y'all's assesmil_pl kicks all y'all's assesmil_pl kicks all y'all's assesmil_pl kicks all y'all's assesmil_pl kicks all y'all's assesmil_pl kicks all y'all's asses
I can't wait to see that.
__________________

mil_pl is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 10.27.2008, 08:03 AM   #89
blunderbuss
invito al cielo
 
blunderbuss's Avatar
 
Join Date: May 2008
Location: UK
Posts: 2,519
blunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's asses
I don't think that it's available yet.

I'd guess that it'll be available through Kung Fu Nation once it is published though, although the price is likely to be even more prohibitive than the direct-from-the-publisher price.
blunderbuss is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 01.25.2009, 02:10 AM   #90
Moshe
Super Moderator
 
Moshe's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 5,481
Moshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's asses
http://www.welt.de:80/wams_print/art...n-Freunde.html

Popstars und ihre berühmten Freunde

Von Hans Hoff 25. Januar 2009, 02:03 Uhr

Eine Ausstellung in Düsseldorf widmet sich der New Yorker Band Sonic Youth. Dort wird gezeigt, wie deren Musik die Kunstszene der Stadt prägte
Manchmal dauert es eine Weile, bis zusammenfindet, was zusammengehört. Im Fall von Sonic Youth und der Stadt Düsseldorf dauerte es 28 Jahre, bis deutlich wurde, dass die New Yorker Experimentalband und die Landeshauptstadt mehr gemeinsam haben als man auf den ersten Blick annimmt. Natürlich geht es um die Verbindung von Musik und Kunst, die beide pflegen und zu einer gewissen Meisterschaft geführt haben.
Es gibt aber durchaus auch Parallelen der historischen Art. Als nämlich 1981 am Rhein noch der kurz zuvor importierte und auf rheinische Verhältnisse adaptierte Punk vor allem auch von Angehörigen der örtlichen Kunstszene gepflegt wurde, stand am Hudson die Gründung von Sonic Youth an, einer Band, die sich wie die rheinischen Sicherheitsnadelträger lange auf die Kunst des Nicht-spielen-Könnens berief und bis heute, knapp 30 Alben später, erfolgreich dem großen kommerziellen Erfolg die Tür weist.

"Zurück zum Beton" hieß im Jahre 2002 eine Ausstellung, mit der sich die Düsseldorfer Kunsthalle vor allem dem örtlichen Punk widmete. Nun folgt dort ab 31. Januar "Sonic Youth etc.: Sensational Fix", eine Schau über das Universum, das sich um Sonic Youth dreht, und auf eine ganz besondere Art und Weise schließt sich damit ein Kreis.
"Es gibt viele Dinge, die die Musiker mit Düsseldorf verbinden. Sie mögen die Region, vor allem weil es hier so viele Galerien und Künstler gibt", sagt Roland Groenenboom. Er hat die Ausstellung, die schon in Saint Nazaire und in Bozen zu sehen war und hinterher nach Malmö weiterreist, konzipiert.
Dass die Musiker sich für die Kunst neben der Musik interessieren, hat sich in der wechselvollen Karriere der Band immer wieder gezeigt. Eng waren sie verwoben mit der Fluxus-Bewegung, inspirierten immer wieder Künstler zu Werken, die häufiger auch Cover von Sonic-Youth-Platten wurden. So zierte den Umschlag ihres 1988 erschienenen Albums "Daydream Nation" ein Bild von Gerhard Richter, der zu der Zeit noch an der Düsseldorfer Kunstakademie lehrte. "Er fühlte sich wohl geschmeichelt", vermutet Kim Gordon, die damals mehr als ergriffen war.
"Er hat mich zu sehr eingeschüchtert, um je mit ihm Freundschaft schließen zu können", berichtete die Musikerin über das Verhältnis mit ihrem damaligen Lieblingsmaler nach einem Atelierbesuch. "Sonic Youth etc.: Sensational Fix" präsentiert sich aufgrund der vielfältigen Aktivitäten der Bandmitglieder als facettenreiche Ausstellung. In einzelnen Bereichen geht es um die Anfangstage der Band, um das Tournee-Gefühl, um die ersten Westküstenerfahrungen der Ostküsten-Formation. In einer eigenen Abteilung können sich junge Musiker als Sonic-Youth-Erben betätigen und eigene Stücke zur Bandgeschichte hinzufügen.
Im Wesentlichen geht es in der Ausstellung um die Grenzüberschreitungen, die sich die Musiker immer wieder geleistet haben. Als Crossover würde man ihre Mischung aus Noiserock, Experimentalklängen und bildender Kunst heute vielleicht leichtfertig kategorisieren, griffe damit aber zu kurz.
"Ich habe versucht, ein Puzzle zusammenzusetzen", sagt Groenenboom. Er möchte der Musik eine sinnliche Entsprechung bieten. "Ich setze Dinge nebeneinander, die eigentlich nicht zusammengehören", sagt er. Zu sehen sind Werke von Künstlern, die in den späten 70er- und in den 80er-Jahren die Musik von Sonic Youth beeinflusst haben. Dan Graham und Cindy Sherman sind ebenso vertreten wie Richard Prince und Patti Smith.
Zu sehen gibt es neben etlichen Plattencovern auch Gitarrenfragmente und Textblätter von Jack Kerouac, William S. Burroughs, Glenn Branca, John Cage und Allen Ginsberg. Videoinstallationen setzen die Musik in einen veränderten Kontext, und in der Westküstenabteilung ist zu erfahren, wie die Welt von Hollywood auf die Aggressivität kalifornischer Hardcorepunks reagierte. Auch ein Thema, das die Band intensiv beschäftigte, wird angesprochen: die Bedeutung der mordenden Manson-Familie, die eine enge Verbindung zur populären Musik und zu Bands wie etwa den Beach Boys pflegte.
Der Versuchung, mit der Schau einfach ein rollendes Rockmuseum zu installieren, hat Groenenboom standgehalten. "Es hat mehr Tiefe und ist nicht nur eine Ausstellung über Musik und Rock'n'Roll", sagt er und fächert das Spektrum der möglichen Besucher weit auf. "Ich möchte Sonic-Youth-Fans ansprechen, aber auch Kunstinteressierte, die etwas Neues über Kunst lernen möchten", sagt er.
In Düsseldorf wird die Ausstellung auf zwei Orte verteilt. Nicht nur in der Kunsthalle, sondern auch im fußläufig zu erreichenden KIT, einem für Kunstzwecke ausgebauten Tunnelraum am Rheinufer, werden die Arbeiten präsentiert. Am 24. April kommt dann die Band persönlich nach Düsseldorf. In der Hafendisko 3001 werden Kim Gordon, Thurston Moore, Lee Ranaldo und Steve Shelley eines ihrer raren Konzerte geben. "Die Karten verkaufen sich sehr gut", sagt Kunsthallensprecher Schewe. Auf jeden Fall wird es ein besonderes Ereignis sein, fast könnte man es eine Art Familienzusammenführung nennen. Es kommt halt zusammen, was zusammengehört.
31. Januar bis 10. Mai, Kunsthalle und KIT (Kunst im Tunnel), Düsseldorf
Moshe is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 01.30.2009, 02:22 PM   #91
al shabbray
 
Posts: n/a
anybody were at the opening today?
I am thinkin of driving down there 300 km tomorrow morning
  |QUOTE AND REPLY|
Old 02.01.2009, 01:03 AM   #92
Moshe
Super Moderator
 
Moshe's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 5,481
Moshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's asses
Quote:
Originally Posted by Moshe
the exhibition will be travelling to the Kunsthalle Düsseldorf, and the Konsthall Malmö and Centro Huarte de Arte Contemporáneo Navarra.
Spain is not happening.

I think that Kim and Lee are visiting the opening in Germany.
Moshe is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 02.01.2009, 01:14 AM   #93
Moshe
Super Moderator
 
Moshe's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 5,481
Moshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's asses
"Sonic Youth etc. ~ Sensational Fix" at Kunsthalle Düsseldorf

 
DUSSELDORF, GERMANY - The exhibition is devoted to the activities of the experimental guitar band Sonic Youth, which profoundly influenced style in the music and art scene from its founding in 1981. This is shown by the numerous joint projects of the band with artists, filmmakers, designers, and musicians, as well as by works of art that Sonic Youth has selected for the exhibition. The interdisciplinary show tells an alternative story of contemporary culture, of teenager rebellion, the restlessness of youth, of the craving for fame and the search for identity, gender roles, sexuality, and religion. This comprehensive project is being staged jointly by the Kunsthalle Düsseldorf and KIT - Kunst im Tunnel. The exhibition will be shown 31 January – 10 May 2009.
Participating artists: Vito Acconci, Rita Ackermann, Jerry Aronson, Olivier Assayas, Dara Birnbaum, Angelique Bosio, Joe Brainhard, Glenn Branca, William S. Burroughs, John Cage, Ira Cohen, Tony Conrad, Sofia Coppola, Tacita Dean, Jeremy Earl, Barbara Ess, John Fahey, Jeff Feuerzeig, Marco Fusinato, Isa Genzken, Allan Ginsberg, Stefano Giovanni, Jack Goldstein, Mark Gonzales, Kim Gordon, Dan Graham, Richard Kern, Jack Kerouac, Curt Kirkwood (Meat Puppets), Jutta Koether, Harmony Korine, Levy, Robert Longo, George Maciunas, Yukinori Maeda, Gerard Malanga, Manda, Christian Marclay, Paul McCarthy, Loren Mazzacane Connors, Jonas Mekas, John Miller, Maya Miller, Heath Moerland, Robert Mooney, Thurston Moore, Michael Morley, Bill Nace, John Olson, Roberto Opalio, Jim O'Rourke, Tony Oursler, Steven Parrino, Raymond Pettibon, Edwin Pouncey (Savage Pencil), Richard Prince, Lee Ranaldo, Ed Ruscha, Gus Van Sant, Wilhelm Sasnal, Dana Schutz, Jim Shaw, David Shrigley, Leah Singer, Mike Smith, Patti Smith, and Robert Smithson.
 
Most people probably know Sonic Youth (Kim Gordon, Thurston Moore, Lee Ranaldo, and Steve Shelley) as an experimental guitar band, and to a lesser extent as the multidisciplinary cultural protagonists they have been ever since the collective surfaced in 1981. From day one, Sonic Youth has been exploring and mapping unknown cultural territories through their activities as a band and as four individual musicians, visual artists or cultural entrepreneurs, each member with his or her specific ties to and within the international cultural scene. Through collaborations with musicians, visual artists, filmmakers, fashion designers, writers and other equally creative spirits, Sonic Youth expanded their artistic potential, which by now 27 years later could be defined as a true Sonic Universe.
Since the start, the band has been true to their attitude to be unorthodox and to do their own thing, and in their comprehensive output they continued – and still continue – to amalgamate punk rock’s rebellious posture and DIY attitude with experimental music and conceptual art, a production that in its range and complexity up until today remains unrivalled by that of any other band or artists’ collective.
 
Their album covers, inner sleeves and inlays have been the carriers of a multifaceted output of art by – next to the band members themselves. Many of Sonic Youth’s album covers are true collages in which material of a broad range of sources is freely put together, evoking relations between that what hardly had been imagined before to exist side by side in a single glance. This approach is triggered by the band’s curiosity about all sorts of subjects, such as beat poetry, avant-garde art and music.
SONIC YOUTH etc. : SENSATIONAL FIX follows a similar collage technique as the band applies for their album covers. Through this multilayered collage we are able to uncover an alternative history of contemporary culture, while the goal of this exhibition is not so much to give a complete overview of the history of the band and their collaborations, but rather to pinpoint several directions taken by the band, while taking into account possible future collaborations, as the essence of Sonic Youth is that they constantly redefine their mission. Sonic Death inevitably followed their early credo Sonic Dirty, but what remains bouncing back and forth in this cycle is eternal renewal. And that’s Sonic Youth.
Visit the exhibition: Kunsthalle Düsseldorf, Germany, www.kunsthalle-duesseldorf.de
Moshe is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 02.02.2009, 05:13 AM   #94
Moshe
Super Moderator
 
Moshe's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 5,481
Moshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's asses
 
Moshe is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 02.02.2009, 05:50 AM   #95
al shabbray
 
Posts: n/a
^^ârgh thats lovely
hope they sell them there
  |QUOTE AND REPLY|
Old 02.02.2009, 07:48 AM   #96
Moshe
Super Moderator
 
Moshe's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 5,481
Moshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's asses
Das ultimative Netzwerk

Düsseldorf, 01.02.2009, THOMAS HAG , 1 Komm
 
entar
, 1 Trackback
, Trackback-URL

KUNSTHALLE/KIT. "Sonic Youth", eine Werkschau um die legendäre New Yorker Rockband und die Verknüpfung mit der Kunstszene.
banner('rectangle','300x250');
Dass sich Rockmusiker und Künstler zusammentun hat Tradition. The Velvet Underground wurden von Andy Warhol protegiert, ihr erstes Album steckte in dem berühmten "Bananen"-Cover. Patti Smith arbeitete eng mit dem Fotographen Robert Mapplethorpe zusammen, der für ihre Debüt-Lp ein ikonographisches Porträt schuf. So ist es kein Zufall, dass eines der ersten Fotos im Katalog zur Ausstellung "Sonic Youth ect: Sensational Fix" den ganz jungen Thurston Moore zeigt, der vor einem geöffneten, fast leeren Kühlschrank sitzt und die Patti Smith-Lp in den Händen hält.
Moore ist Gitarrist, Sänger und Songschreiber der New Yorker Band Sonic Youth, die 1981 die Szene betrat und die von Anfang an eng mit der Kunstszene verbunden war. In einer von Ronald Groenenboom kuratierten Ausstellung in Kunsthalle und KIT werden nun alle Facetten dieses Netzwerks präsentiert. Beim Pressegespräch sind auch Bassistin Kim Gordon und Gitarrist Lee Ranaldo anwesend.
Ein Geben und Nehmen
Gordon möchte sich nicht zur Ausstellung äußern, Ranaldo ist kooperativ. "Wir haben die Musik von Anfang an als eine Möglichkeit von vielen gesehen, uns auszudrücken", sagt er. "Als wir Ende der Siebziger in New York zusammentrafen, gab es ein starkes Gefühl des Zusammenhalts von Leuten mit verschiedenem Hintergrund. Es war eine Atmosphäre des Gebens und Nehmens. Wir waren zwar mit Popmusik aufgewachsen, aber es war normal, dass man sich austauschte."
"Man", das war zu diesem Zeitpunkt die Gegenkultur, die sich auch für die dunkle Seite Amerikas interessierte. So finden sich in der Ausstellung auch ein Plattencover mit einem Gemälde William S. Burroughs´ und sein Werk "Sore Shoulder", das aus "Schrotflinteneinschüssen auf Sperrholz" besteht. Über ihn bis zur Beatliteratur von Kerouac und Ginsberg reichen die literarischen Einflüsse der Band.
Christian Marklay hat einen Raum mit 5000 alten Vinylschallplatten ausgelegt. Für zartbesaitete Nostalgiker fast ein Affront, geht es sich erstaunlich weich auf dem Untergrund, der sich dadurch, dass man die Schallplatten auch aufheben und betrachten kann, ständig verändert. Natürlich sind auch Poster und Cover ausgestellt, darunter auch das berühmte von "Daydream Nation" mit dem Gemälde von Gerhard Richter.
Die Liste der ausgestellten Künstler ist schier endlos, sie reicht von Cindy Sherman über Dan Graham und Mike Kelley bis hin zu Matt Groening. Ja, auch bei den "Simpsons" sind die animierten Sonic Youth schon aufgetreten. Eine ganz besondere Installation haben Kim Gordon und Jutta Koether im KIT eingerichtet. In einem Zelt stehen Gitarre, Schlagzeug, Bass und Mikro bereit, zur Gesangsspur von Gordon können Musiker ihren eigenen Song kreieren, der an Ort und Stelle aufgenommen und sogar auf CD gebrannt wird.
Starke Bande zur Kunstakademie
Die Sessions finden immer am Samstag zwischen 12 und 18 Uhr statt, und unter der Telefonnummer 899 62 88 kann (und muss) man sich anmelden. Dass diese Ausstellung in Deutschland nur in Düsseldorf gezeigt wird, liegt auch daran, dass hier die Verbindungen von Musik und Kunstakademie stets zahlreich waren, von Kraftwerk über Punk bis hin zu Kreidler und Mouse on Mars.
"Sonic Youth ect.: Sensational Fix", bis zum 10. Mai, Kunsthalle und KIT. Der 740 Seiten starke Katalog enthält zwei Vinyl-Singles mit vier Solostücken. Das Konzert von Sonic Youth am 24. April im 3001 ist bereits ausverkauft.
Moshe is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 02.02.2009, 10:45 AM   #97
blunderbuss
invito al cielo
 
blunderbuss's Avatar
 
Join Date: May 2008
Location: UK
Posts: 2,519
blunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's assesblunderbuss kicks all y'all's asses
Italian poster:

 
blunderbuss is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 02.02.2009, 10:48 AM   #98
greedrex
invito al cielo
 
greedrex's Avatar
 
Join Date: Jan 2008
Location: in yr fotobukit
Posts: 6,608
greedrex kicks all y'all's assesgreedrex kicks all y'all's assesgreedrex kicks all y'all's assesgreedrex kicks all y'all's assesgreedrex kicks all y'all's assesgreedrex kicks all y'all's assesgreedrex kicks all y'all's assesgreedrex kicks all y'all's assesgreedrex kicks all y'all's assesgreedrex kicks all y'all's assesgreedrex kicks all y'all's asses
excuse me but the german poster was huh crappy.
The Italian one above was really nice in comparison.
__________________
Greed Recordings bandcamp
~The Rex~, stalkin' yr shit since 2008.
greedrex is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 02.03.2009, 05:12 AM   #99
Moshe
Super Moderator
 
Moshe's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 5,481
Moshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's assesMoshe kicks all y'all's asses
Sonic Youth kuratieren Ausstellung

No-Waver im Museum

Sie werden älter, aber sind noch gut im Geschäft: Sonic Youth, New Yorker Indieikonen der 80er-Jahre, eröffnen eine Gruppenausstellung in der Kunsthalle Düsseldorf. VON CHRISTIAN WERTHSCHULTE


 


Coolste Hipsterin im Gitarrenuniversum: Kim Gordon, Sängerin und Bassistin von Sonic Youth. Foto: dpa












Reinhören, abnicken, weiter im Text. So ähnlich dürften die Reaktionen ausfallen, wenn im Sommer das neue Album von Sonic Youth herauskommt.
Bedauerlich ist das nicht. Klar, eine Neuerfindung wie in den späten 90er-Jahren, als Spuren von Krautrock, Ambient und Free Jazz auf den Alben des New Yorker Projekts hörbar wurden, wäre schon ganz nett. Vielleicht würde das sogar für ein wenig Gesprächsstoff unter den Freunden des gepflegten Popdiskurses sorgen. Aber Hand aufs Herz - dafür ist die Musik von Sonic Youth eigentlich zweitrangig. Denn das Versprechen, das die Band verkörperte, war immer mehr, als ihr lärmiger und leicht entgrenzter Gitarrenrock einlösen konnte. Sonic Youth sind die Blaupause für Indie-Hipster, der Masterplan eines erfüllten Lebens aus Gitarren und Leinwänden, Dichtung und Politik. Dieses Leben kann man nicht als Monade führen.
/*');/*]]>*/http://ad.taz.de/openads/www/delivery/lg.php?bannerid=63&campaignid=11&zoneid=52&loc=htt p%3A%2F%2Fwww.taz.de%2F1%2Fleben%2Fkuenste%2Fartik el%2F1%2Fno-waver-im-museum%2F&cb=53ae68c567
Anzeige

So viel sollte spätestens dann klar werden, wenn man sich den umfangreichen Katalog zur Ausstellung "Sensational Fix" durchliest, die am letzten Wochenende in Düsseldorf eröffnet wurde. Die Bandgeschichte von Sonic Youth ist die Historie eines weit gesponnenen Netzwerks aus Schriftstellern, Malern und Musikern, die in erster Linie Freunde sind. Als die Band sich in den frühen 80ern in New York zusammenfand, bestand ihr Freundeskreis schnell aus den Protagonisten des No Wave, einer Szene aus bildenden Künstlern, die Musik als ihr Material entdeckt hatten und sich in der Enge von Downtown Manhattan halt Tag für Tag über den Weg liefen. Ein Zufallsprinzip, das sich im Laufe der Jahrzehnte bewährt zu haben scheint. Erste Touren durch die USA und Europa vergrößern den Freundeskreis, und das Interesse der Band an neuen Künstlern und Musikern scheint weiterhin ungebrochen.
Die jetzige Schau "Sensational Fix" besteht daher auch ausschließlich aus den Werken befreundeter Künstler und einigen Stücken aus der persönlichen Sammlung der Bandmitglieder. Der funktionale Bau der Düsseldorfer Kunsthalle ist jedenfalls zu klein für die gesamte Ausstellung, was sich als glücklicher Zufall erweist. Denn die räumliche Zweiteilung spiegelt die Aktivitäten der Band auf den Punkt genau wieder. Neben den seltenen, bis 2008 überwiegend auf einem Major-Label erschienenen Aufnahmen als Sonic Youth sind alle Mitglieder in eine selbst für Sammler unüberschaubare Menge von Projekten in den Bereichen Film, Literatur und bildender Kunst involviert. Das erste Gesicht von Sonic Youth findet man in der Kunsthalle selbst. Hier schreiben Plattencover, Konzertplakate und Werke von John Cage, Isa Genzken und Mike Kelley den Platz der Band in der Kunstgeschichte fest, die dadurch in der Tradition der New Yorker Nachkriegsavantgarde, als durch Punk und No Wave geprägte Erben von Fluxus und Warhols "Factory" zugleich, erscheint.
Was nur zu gut passt. Schließlich etablieren sich so langsam die Jahre von 1978 bis 1983 als Ursprungsmythos einer an der Postmoderne geschulten Vorstellung von Popmusik, deren Ursprünge in einer Reihe Vinyl-Boxsets und Coffeetable-Books festgehalten werden und damit nicht nur für den kleinen Zirkel von Plattensammlern zugänglich bleiben.
Doch auch für die kleinen Mythen der Bandgeschichte ist an dieser Stelle Platz. Ein Pressezettel erzählt die Geschichte von "Youth against Fascism", dem wohl bekanntesten Stück der Band, einer Stellungnahme zu den Brandanschlägen in Hoyerswerda und Rostock. Und selbstverständlich darf auch Kurt Cobain nicht fehlen, dem Sonic Youth 1991 zu einem Plattenvertrag bei einem Major-Label verholfen haben. Dan Graham, ein alter Freund der Band, zeigt Dias aus Cobains Heimatstadt Aberdeen, deren Trostlosigkeit klarmacht, wieso ausgerechnet er die ungeliebte Rolle als Verkörperung einer Generation glaubwürdig ausfüllen konnte.
Letztendlich ist es aber doch sehr angenehm, wenn diese Großerzählung durch den zweiten Teil der Ausstellung wieder relativiert wird. An den Betonwänden des KIT, eines alten Tunnels, hat die Sammelleidenschaft der Band reichlich Platz gefunden. Dies ist der Ort, an dem man dem Versprechen von Sonic Youth am nächsten kommt. Nicht nur, weil deutlich wird, dass die Unordnung des Archivs einer der liebsten Orte der Band ist - schon seit Jahren zeichnen sie jedes Konzert und jede Session im Proberaum auf und finden so das Rohmaterial für ihre Platten und experimentellen Videoarbeiten -, sondern auch, weil sich zeigt, wie wenig hierarchisch die Vorlieben der Band sind. Beim Gang durch den Tunnel sieht das folgendermaßen aus: An einer Wand werden von Allen Ginsberg aufgenommene Privataufnahmen anderer Beatschriftsteller in verschiedenen Alltagsposen ausgestellt, nach denen sich jedes Literaturarchiv die Finger lecken würde. Schräg gegenüber hängt ein Gitarrenkasten mit einer blauen 7"-Single. Sie stammt von der italienischen Drone-Band My Cat is an Alien, keiner Unbekannten innerhalb der weltweit vernetzten Szene von Noisemusikern, bis jetzt aber im Sonic-Youth-Universum lediglich als Improvisationspartner von Gitarrist Lee Ranaldo aufgefallen.
Und hier zeigen sich auch die Grenzen des Versprechens Sonic Youth. Sosehr die Band seit Jahren das Ohr am Puls avancierter Gitarrenmusik hat, bei jeder Gelegenheit die richtigen Namen droppt, Bands zu Auftrittsmöglichkeiten und Veröffentlichungen verhilft, so wenig findet sich davon in ihrem eigenen Schaffen wieder. Sonic Youth sind 2009 so etwas wie Überväter einer Szene, deren musikalische Ausdrucksformen sich, völlig abgekoppelt von ihnen, weiterentwickeln haben. So haben sie sich vielleicht dann doch noch neu erfunden - als Blaupause für würdevolles Altern im System "Underground".

Bis 10. Mai, Kunsthalle Düsseldorf
Moshe is offline   |QUOTE AND REPLY|
Old 02.07.2009, 06:02 PM   #100
nicfit
invito al cielo
 
nicfit's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Location: banana boat
Posts: 15,539
nicfit kicks all y'all's assesnicfit kicks all y'all's assesnicfit kicks all y'all's assesnicfit kicks all y'all's assesnicfit kicks all y'all's assesnicfit kicks all y'all's assesnicfit kicks all y'all's assesnicfit kicks all y'all's assesnicfit kicks all y'all's assesnicfit kicks all y'all's assesnicfit kicks all y'all's asses
http://www.youtube.com/watch?v=TULMy_70xWg
__________________
11:11 11-11-11 I Ascended.
nicfit is offline   |QUOTE AND REPLY|


Thread Tools

All content ©2006 Sonic Youth